Berlin entdecken I Teil 6

Westend

Westend ist eine der besten Berliner Wohngegenden. Viele Parks, kleine Kiefernwälder und natürlich das Spreeufer schenken den Anwohnern eine hohe Lebensqualität. Ursprünglich wurde der Stadtteil als reine Villenkolonie geplant und nach einem vornehmen Londoner Stadtteil benannt. Noch immer wird Westend vor allem von jenen bewohnt, die nicht so sehr auf den Cent schauen müssen.

 

Den Charme Westends macht vor allem die alte Villenkolonie aus. Die herrschaftlichen Häuser in den schattigen Alleen rund um den Branitzer Platz sind der Lieblingswohnort von Professoren und höheren Beamten. Sie haben die Vorzüge des Wohnens im Grünen, nah am Wasser und gleichzeitig nur wenige S-Bahn-Minuten vom Westberliner Zentrum rund um den Kurfürstendamm entfernt, für sich entdeckt.

 

Andere Teile Westends haben städtischen Charakter mit den typischen Berliner Mietshäusern. Und mit der Reichstraße hat der Stadtteil auch seine Einkaufsmeile. Die Straße führt vom Spandauer Damm zum Thoedor-Heuss-Platz. Hier findet man auch das Funkhaus des Rundfunk Berlin-Brandenburg (RBB) und das Kabarett-Theater „Die Wühlmäuse“ von Dieter Hallervorden. Zwei U-Bahnstadion entfernt liegt das legendäre Olympiastadion. 1936 anlässlich der Olympischen Spiele fertig gestellt, trägt dort heute Hertha BSC seine Heimspiele aus. Im Biergarten der Stadionterrassen können Besucher gemütlich ein Bier trinken.

 

Vom Stadion aus ist es nur ein Spaziergang bis zur Waldbühne. Sie gilt als eine der schönsten Freilichtbühnen Europas, rund 22.000 Besucher finden hier Platz. In den Monaten Mai bis September bietet sie ein buntes Programm für Rock-, Pop- und Klassik Konzerte.

 

Sehenswert ist auch das Le-Corbusierhaus, das 1958 nach Plänen von Le Corbusier fertig gestellt wurde. Für die Internationale Bauausstellung von 1957 entworfen, ist es heute eines der größten Appartmentgebäude des Stadtteils. Eine weitere Sehenswürdigkeit steht mit dem Funkturm auf dem Areal des Berliner Messegeländes, am östlichen Rand von Westend. Mit einer Höhe von knapp 147 Metern ist er eines der bekanntesten Wahrzeichen Berlins.

 

Lesen Sie mehr zum Thema:

Berlin entdecken I Teil 5 - Dahlem

Berlin entdecken I Teil 4 - Die Linienstrasse

Berlin entdecken I Teil 3 - Der Wedding

Teile diesen Beitrag