Übersicht
  • m246
  • Zimmer2
  • Kaufpreis€ 155.000
  • Verfügbarkeit vermietet

Braunschweiger Straße 31

3,60 % Rendite, hervorragende Anbindung, Wannenbad mit Fenster

Neukölln. Mit gut geschnittenem Grundriss und einer mehr als soliden Nettokaltmiete von 9,14 €/qm präsentiert sich diese 2-Zimmer-Wohnung als renditestarkes Kapitalanlagenobjekt, das sich in der Berliner Innenstadt in solch gefragter Lage kaum mehr finden lässt. Die Braunschweiger Straße befindet sich in Rixdorf - nahe dem historischen Ortskern des ehemals böhmischen Dorfes, dem Richardplatz. In unmittelbarer Nachbarschaft ist außerdem der Böhmische Platz zu finden. Das Mietverhältnis wurde nach Aufteilung des Gebäudes in Wohneigentum im Jahre 2012 und auf unbestimmte Zeit geschlossen. Bilder der Wohnung stellen wir mit Rücksicht auf die Privatsphäre der Mieterin nicht ins Netz, lassen Ihnen diese jedoch auf Wunsch gerne zukommen. Das Mehrfamilienhaus Braunschweiger Straße 31 wurde 1954 errichtet und wurde seitdem laufend instand gehalten. Der repräsentative Eingangsbereich, die Treppenhäuser wie auch der begrünte Innenhof wirken einladend und sprechen für eine pflegsame Hausgemeinschaft. Die WE29 ist im 3. OG des Hinterhauses gelegen; beide Zimmer sind nach Süden hin ausgerichtet. Das Badezimmer verfügt über ein Fenster.

Info

  • € 155.000
  • 46
  • € 3.377
  • 2
  • 3
  • Etagenwohnung
  • vermietet
  • € 195
  • € 420
  • Nein
  • -
  • Nein
  • Nein

Energieausweis

  • Verbrauchsausweis
  • 155.00 kWh/m2
  • 1954
  • 2024-10-22
0 > 400
Dieses Gebäude: 155.00 kWh/(m2 p.a)

Grundriss

blueprint: 
 title:Standort der Immobilie|wpap24_geodata:52.47130,13.45060|wpap24_address:Braunschweiger Straße 31|wpap24_city:Berlin|wpap24_zip:12055

Lage

Die Anbindung der Liegenschaft an den ÖPNV ist hervorragend: die S-und U-Bahnstationen Neukölln (S+U) und Sonnenallee (S, Ring) sind jeweils nur einige Fußminuten entfernt. Zudem verkehren zahlreiche Buslinien in unmittelbarer Nachschaft, z. B. M41 (Sonnenallee-Hauptbahnhof) und Bus 171 Richtung Flughafen Schönefeld. In Kürze wird die Autobahnanbindung an der Sonnenallee fertig gestellt. Der „Richardkiez“ selbst hingegen erfährt städtebaulich auf Grundlage auf Grundlage des im Juli 2018 vorgestellten Verkehrsberuhigungskonzepts des Bezirksamts Neukölln eine weitere deutliche Aufwertung.

Teile diese Immobilie